Logo de l'OEP

Du côté des créateurs

Inklusion durch Mehrsprachigkeit im Theater

Ultima modifica: 12 Ott 2018

Wie Inszenierungen durch den Einsatz von Lautsprache, Übertitel und Gebärdensprache inklusiv werden können, wird an der Universität Hildesheim erforscht – zuletzt in einer Kooperation mit dem Jungen Theater Hannover.

von Nathalie Mälzer

2018

Abstract

Die Universität Hildesheim hat gemeinsam mit verschiedenen Bühnen und KünstlerInnen inklusive Theaterinszenierungen erarbeitet, die sich an Hörende, Schwerhörige und Gehörlose richten. Dazu wurde ein mehrsprachiges Konzept entwickelt, bei dem der kreative Einsatz von Übertiteln eine zentrale Rolle spielt. Der folgende Beitrag stellt das Konzept vor und diskutiert die Ergebnisse einer Zuschauerbefragung, die im Anschluss an das vergangene Projekt durchgeführt wurde.

Mehr lesen... >>>>>