Logo de l'OEP

Actualités/événements

Russisch wird niemals zweite Amtssprache

Mis à jour : 11 Nov 2011

Die euro|topics-Presseschau nach Ir - Lettland | Freitag, 11. November 2011

Seit dem 1. November sammelt in Lettland die Bürgerinitiative Muttersprache Unterschriften für eine Volksabstimmung, um Russisch den Status als zweite Amtssprache zu verleihen. Die Onlinezeitung Ir findet die Aktion sinnlos: "Null - das ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Unterschriften-Sammlung oder ein Referendum damit enden, dass Russisch in Lettland Amtssprache wird. Rechnen wir zusammen! Um die Verfassung zu ändern, müsste bei dem Referendum mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Bürger dafür stimmen. Davon gibt es in Lettland etwas mehr als 1,5 Millionen. Das bedeutet, dass jeder zweite wahlberechtigte Bürger (mehr als 750.000!) zustimmen müsste. … In Lettland wird es aber in absehbarer Zukunft keine so hohe Zahl von Befürwortern geben. Zum Vergleich: Bei den jüngsten Parlamentswahlen haben die [Parteien der russischen Minderheit] SC und PCTVL zusammen 267.039 Stimmen erhalten. Damit wird hoffentlich klar, dass Lettisch in seiner Rolle als einzige Amtssprache nicht bedroht ist."

» zum ganzen Artikel (externer Link, lettisch)
» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 11. November 2011